Feedbackinstrumente

360°-Feedback, Vorgesetzten-Feedback, Mitarbeiterbefragungen & Co. – wie viel Feedback braucht Ihr Unternehmen?


In Zeiten von starkem Kostendruck und aggressivem Wettbewerb hat die Beschäftigung mit Feedback nichts mehr mit „Sozialromantik“ zu tun. Sonden die immer steigenden Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte erfordern immer reifere und sich selbst steuernde Mitarbeiter. Unternehmen können sich reine „Befehlsempfänger“ nicht mehr leisten, die für das eigene Handeln keine Verantwortung übernehmen.
Feedback ist hier der Schüssel: Denn es zeigt mir auf, welche Wirkung mein Verhalten auf Kollegen, Kunden und Mitarbeiter hat. Dadurch erhalte ich das notwendige Wissen und Verständnis, um mein Handeln entsprechend auszurichten und ggf. zu verändern.
Systematische Feedbackprozesse unterstützen die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Wirkung und die Entwicklung von erfolgreichem Verhalten.

 

360°-Feedback


Lernen und persönliche Weiterentwicklung sind ohne Feedback kaum möglich. Gerade Führungskräfte erhalten aber nur sehr selten im Alltag offenes und direktes Feedback, da viele Mitarbeiter negative Konsequenzen fürchten. Denn die Beurteilung der Fähigkeiten und Leistungen einzelner Personen ist ein sensibles Thema, da die persönliche und berufliche Zukunft davon abhängig sein kann.

 

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren bei der Implementierung und Durchführung eines 360°-Feedbacks sind u.a.:

  • Sinn und Nutzen des Feedbacks für den Feedbackempfänger,
  • Freiwilligkeit des Feedbacks,
  • ein verständlicher, wenig zeitaufwändiger Fragebogen
  • eine übersichtliche Auswertung und Unterstützung bei der Interpretation der Ergebnisse und
  • Anonymität für die Feedbackgeber

Daher ist es unabdingbar, die Implementierung und Durchführung eines 360°-Feedbacks auf diese Erfolgsfaktoren abzustimmen.


Ich biete Ihnen eine umfassende Beratung zur Entwicklung, Implementierung, Durchführung und Evaluation eines 360°-Feedbacks.

  • Sie haben die Wahl zwischen
  • Standardinstrumenten oder
  • individuell, auf Ihre Bedarfe und Ihr Unternehmen abgestimmte und entwickelte Fragebögen und Prozesse (bspw. entlang von Führungsleitlinien oder Kompetenzmodellen).

 

Mitarbeiterbefragungen


Durch eine systematische Erfassung der Meinung und/oder Zufriedenheit der Mitarbeiter zu relevanten Aspekten der Arbeit hat das Unternehmen den Vorteil, Stimmungen, Stärken und auch Probleme kompakt und repräsentativ zu erfassen.


Wesentliche Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Mitarbeiterbefragung sind:
Vorbereitung:

  • systematischer Informations- und Kommunikationsprozess im Vorfeld
  • verständlicher und relevanter Fragebogen
     

Durchführung:

  • Sicherstellung der Anonymität
  • Commitment der Führungskräfte, sich auch mit kritischen Ergebnissen auseinanderzusetzen
     

Nachbereitung:

  • leicht verständliche und übersichtliche Darstellung der Ergebnisse für möglichst kleine Einheiten/Teams
  • Bearbeitung der Ergebnisse mit konkret erfahrbaren positiven Veränderungen für die Belegschaft


Ich biete Ihnen eine umfassende Beratung zur Entwicklung, Implementierung, Durchführung und Evaluation einer Mitarbeiterbefragung.
Sie haben die Wahl zwischen

  • einem Standardfragebogen oder
  • individuell, auf Ihre Bedarfe und Ihr Unternehmen abgestimmte und entwickelte Fragebögen und Prozesse.

 

Präsentationsmappe

DEMOGRAFISCHER WANDEL ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Roth Delfs & Kollegen

Anrufen

E-Mail